Archive for the ‘Allgemein’ Category

Synodaler Weg in D: Start im Advent ’19

Mittwoch, Juli 10th, 2019

Am 1. Dez. 2019 werden die Reformgespräche zum Synodalen Weg der deutschen Katholiken beginnen. Er soll der Kirche aus ihrer aktuellen Glaubwürdigkeits- und Vertrauenskrise helfen. Dabei wollen Laien und Bischöfe an einem Strang ziehen. Es gehe darum, dass sich „ein pilgerndes Volk auf den Weg macht und Gottes Möglichkeiten auslotet, die größer sind als das, was wir uns zurechtgelegt haben“, sagte Reinhard Kardinal Marx dazu am 3. Juli 2019 in München. Niemand habe vor, im nächsten Jahr eine deutsche Nationalkirche zu gründen.
Die inhaltliche Vorbereitung des „Synodalen Weges“ übernehmen vier Foren:
1. Forum Macht und Gewaltenteilung
2. Forum Sexualmoral
3. Forum Priesterliche Lebensform
4. Forum Rolle der Frau in der Kirche
Die Foren 1 bis 3 sind bereits besetzt, hier sind die Namen.  Unsere ND-Leiterin Claudia Lücking-Michel ist im Forum 1., die Bundesvorsitzenden des BDKJ Lisi Maier und Thomas Andonie sowie unser BBr. Prof. Eberhard Schockenhoff sind im Forum 2.

25. Sep. 19: ND-Bergmesse im Ostallgäu

Mittwoch, Juli 10th, 2019

Die Gruppen Augsburg und Ulm des ND laden zur Bergmesse ein:
Termin: 25. Sep. 2019, 10:30 Uhr
Ort: St. Alban in Görwangs, Ortsteil von 87648 Aitrang
Pfarrer: BBr Alfons Klotz, Königsbrunn

Aitrang liegt mitten im Dreieck Kaufbeuren – Marktoberdorf – Obergünzburg,  ca. 100 km west-südwestlich von München.
In Aitrang sieht man die Wallfahrtskirche St. Alban (Bild innen) auf dem Berg stehen; dahinter gibt es viele Parkplätze.

Nach der Messe wird BBr Franz Reißenauer eine Führung in der Kirche anbieten (Bild innen s.u.).
Mittagessen ist in Aitrang im Restaurant Elbsee für 13:00 Uhr reserviert (Am Elbsee 1, 87648 Aitrang).

Nach dem Essen bietet Franz Reißenauer eine weitere Führung in der Kirche Sankt Blasius in Kaufbeuren an. Dort muss man allerdings ein wenig „berg-„steigen.

ND Termine 2019 Region M – vormerken

Donnerstag, Juni 20th, 2019
  • 100 Jahre ND-Jubiläumskongress: Mitschnitt des Pontifikalamts in Köln hier; zur Berichtsseite hier
  • Do. 18. Juli 2019, 19:30 Uhr: Semsterschlussgottesdienst in der Kapelle (4. Stock) des Willi Graf Heims
  • Mo. 9. Sep. 19, 19 Uhr:  ND Treff   im Raum „Frankenstube” im Ratskeller am Münchner Marienplatz.  Ohne Programm, reden über alles, was uns als NDer bewegt. Hier mehr dazu und weitere Termine . Davor um 18:00 Uhr Hl. Messe in St. Michael, Münchner Fußgängerzone.
  • So. 8. Dez. 2019, 10:00 Uhr: Bundesfest und Regionalversammlung m Hansahaus München. Details folgen hier

 

NDer Klaus Mertes Ehrendoktor

Mittwoch, Mai 22nd, 2019

Die Theologische Fakultät der Universität Freiburg zeichnete im Mai 2019 den Jesuiten und NDer P. Klaus Mertes mit der Ehrendoktorwürde aus.

Die Region M  gratuliert!

Begründung: „für die hartnäckige Arbeit an der Aufklärung des Missbrauchsskandals“. „Er hat nicht nur durch sein praktisches Engagement, sondern maßgeblich auch durch seine theologischen Analysen die systemischen Gründe des Skandals aufgedeckt“, so Prof. Dr. Magnus Striet bei der Laudatio.

Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger hatte die Ehrung von Mertes unterstützt, denn Missbrauch dürfe in der Kirche keinen Platz haben.

Hier ist (4 S. pdf)  die Rede, die Klaus bei der Verleihung gehalten hat.

Vortrag: Erneuerbare Energien

Montag, Mai 20th, 2019

Von Johannes Heigert vermittelt:
Prof. Christian Holler: „Erneuerbare Energien – ohne heiße Luft“, Autor des gleichnamigen Buches, gibt einen realistischen und anschaulichen Überblick darüber, wieweit erneuerbare Energien unseren zukünftigen Energiebedarf abdecken können. Wieviel können Sonne, Wind, Wasserkraft, Bioenergie usw. wirklich beitragen? Ein höchst aktueller Beitrag zum Thema „Fridays for Future“!
Wann:  Mittwoch 19. Juni 19, 19 Uhr
Wo:  Studentenwohnheim Willi Graf

Prof. Dr. Harald Lesch zum gleichnamigen Buch:  Wer das Wie und Warum der Energiewende erfahren will, der muss dieses Buch lesen. Den Autoren mein Lob und Dank.

Gertrud Sparrer – unterwegs zu Gott

Dienstag, April 2nd, 2019

In München war unsere Bundesschwester Gertrud Kronenberger (*25.Jan. 1925) in den 30-er Jahren im Heliand aktiv und hatte das Glück, dass P. Alfred Delp SJ ihr geistlicher Begleiter wurde. Von ihm stammt der für sie richtungsweisende Satz: „Gertrud, du musst immer unterwegs bleiben.“ Nun hat sie uns – lange war sie  unterwegs – ein paar Wochen nach ihrem 94. Geburtstag, verlassen. Sie war mit Bbr. Baudirektor Herbert Sparrer († 2005)  in Neuburg a.d. Donau verheiratet, mit ihm hatte sie vier Kinder; 1966 zog die Familie nach Lappersdorf bei Regensburg. Ihre  Klugheit und profunde  Bildung, ihr Lächeln und ihre Liebenswürdigkeit fehlen uns jetzt. Wir beten, dass sie nun Ruhe bei Gott findet  (Traueranzeige hier).

Marianne Kalbhenn verstorben

Montag, März 11th, 2019

Am 2. März  2019 verstarb im  96. Lebensjahr unsere liebe Bundesschwester Marianne Kalbhenn.  Marianne war weit mehr als die Witwe des im ND hochgeschätzten und bekannten, am 1. Nov. 2008 verstorbenen Friedel Kalbhenn.  An seiner Seite wurde sie am 8. März, nach einem bewegenden Gottesdienst in „ihrer“ Pfarrkirche  Hl. Familie (München-Harlaching) , im Friedhof am Perlacher Forst beerdigt.  Sie hatte das Glück, zwei Töchter und zwei Enkel um sich zu haben. Bei ihrem erfolgreichen Wirken als Lehrerin konnte sie Erfahrungen sammeln, die ihr auch als Mutter und Oma zugute kamen.  Und auch ihre Freude am Singen, ihr Führungs- und Organisationstalent, setzte sie über den Beruf hinaus ein, beim Heliand, beim ND und bei der Katholischen Frauengemeinschaft ihrer Pfarrei. Schön, dass in der Zeit ihrer Leitung dort die höchste Zahl an Mitgliedern erreicht wurde.  Herzliches Gedenken und auch unsere Gebete mögen Marianne in die Herrlichkeit Gottes begleiten!  (Traueranzeige aus der SZ hier )

Germanist Wolfgang Frühwald ist tot

Dienstag, Januar 29th, 2019

Am 18. Jan. 2019 verstarb ganz plötzlich im Alter von 83 Jahren unser Augsburger Bundesbruder Prof. Dr. Wolfgang Frühwald. Wir trauern mit seiner Ehefrau Viktoria, seinen 5 Kindern und 11 Enkeln um einen lieben Freund, der als Wissenschaftler zu den Großen der Forschungslandschaft (s.  DFG, AvH) zählte, aber auch dem ND immer verbunden blieb.

„Vom Glück des Abschieds: Lebe wohl, lebe ewig wohl!“ ist der Titel seines Büchleins zum Abschied als Teil des Lebens. Am 25. Jan. wurde Wolfgang im Kreis der Familie und enger Freunde im Katholischen Friedhof Augsburg Hermanstraße beerdigt (s. Anzeige). Die kirchlichen Beerdigungsfeierlichkeiten in Wolfgangs Pfarrkirche St. Georg und Michael in Augsburg-Göggingen und am Elterngrab konnte unser Bundesbruder Pfarrer Alfons Klotz gestalten.

Da wünschen wir Wolfgang nun auch : Lebe ewig wohl in Gottes unendlicher Herrlichkeit!

Luzy Seibert verstorben

Mittwoch, Januar 9th, 2019

Wie wir über Barbara Massion (Danke!) erfahren haben, ist unsere liebenswerte und vielfach im ND engagierte Bundesschwester Lucia Seibert, geb. Böhmer, im 100. Lebensjahr am 16. Dez. 2018 in Mannheim verstorben. Zusammen mit ihrem Mann, Werner Seibert, hat sie im AKC unsere Gruppe Seniorenkreis aufgebaut und lange geleitet. Viele haben sie noch als guten Geist im AKC, P. Walter Rupp sj unterstützend, vor Augen. Nun möge sie unser himmlischer Vater in seine unendliche Herrlichkeit aufnehmen!

Ihre 4 Kinder, 6 Enkel und 4 Urenkel schreiben auf der Traueranzeige „Wir sind dankbar und traurig“. So geht es auch uns.

Eucharistiefeier zum 75. Todestag von Willi Graf

Freitag, September 21st, 2018

Der NDer Willi Graf hat während seines Studiums in München bis zu seiner Hinrichtung am 12. Okt. 1943 regelmäßig die Kirche Sankt Sylvester in München-Schwabing besucht.
Dort ist am Freitag, den 12. Okt. 18, um 18:00 Uhr ein Hl. Messe zum Gedenken mit dem Bischofsvikar für die Seelsorgsregion München, Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg. Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Adresse: Biedersteiner Straße 1 a, München-Schwabing (U 3 / U 6  Münchner Freiheit)

Informationen zu  Willi Grafs Seligsprechung auf dieser Seite

Sing mit mir ein Hallelujah, sing mit mir ein Dankeschön

Donnerstag, September 20th, 2018

Bundesbruder Heinz Schiller lädt zum Zuhören und Mitsingen ein am

  • Sa. 20. Okt. 2018 von 16 bis 17:30 Uhr in der Ottilienkapelle (erkennbar am barocken Glockenturm mit Zwiebelkuppel) in St. Ottilien, 86941 Eresing: Marienlieder und Marienbilder
  • Sa. 29. Okt. 2018 von 16 bis 17:30 Uhr in der Ottilienkapelle (s.o.): u.a. Lieder aus der „Waakirchner Messe“ ; Begleitungen erarbeiten (bitte Triangel, Schellen, Cymbeln, Gurken u.a. mitbringen); Heinz Schillers Highlights

Herzliche Einladung!

St. Ottlien liegt an der BRB-Bahnstrecke Augsburg – Mering- Geltendorf -Weilheim – Schongau, 2 Minuten Distanz zur S-Bahn-Haltestelle  Geltendorf.

Erreichbar z.B. via  M-Marienplatz S4 ab 13:18 Uhr, Geltendorf S4 an 14:05 Uhr, Geltendorf BRB 86527 ab 14:30 Uhr, St. Ottilien an 14:32 Uhr
oder
München Hbf Gl. 31 ab 13:30 Uhr mit DB-RE 57502 Richtung Füssen bis nach Geltendorf an 14:21 Uhr, Geltendorf BRB 86527  ab 14:30 Uhr, St. Ottilien an 14:32 Uhr

Bundesbruder Emil Engl mit 97 Jahren verstorben

Montag, September 3rd, 2018

Unser liebes Mitglied der Gruppe „München Ost“ , NDer seit 1933, Dipl.Verw.Wirt Emil Engl (*14. Aug. 1921), ist am 30. August 2018 in München verstorben.

Das Requiem war in München Sendling in der Kirche St. Heinrich am Do. 6. Sep. 2018, die Beerdigung im alten Teil des Münchner Waldfriedhofs.

Die Kondolenzadresse lautet:
Inge Engl, Scharnitzstraße 10, in 81377 München

Emil Engl wählte als begeisterter Bergsteiger mit 18 Jahren für den Militärdienst die Gebirgsjäger, in den schweren Jahren des 2. Weltkriegs von 1939 bis 1945.
Nach dem Umzug 1948 von Miesbach nach München zu einem Arbeitsplatz in der Verwaltung der Landeshauptstadt, trat er dem ND-Männerring bei und engagierte sich im Alpenverein. 1955 wurde er für 15 Jahren zum Zweiten und anschließend für 30 Jahre zum Erster Vorsitzenden der Sektion Bergbund e.V. gewählt. Dieser Sektion gehörten auch viele Münchner NDer an. Seinem Organisationstalent verdankte die Sektion das Taubensteinhauses, steigende Mitgliederzahlen und solide Finanzen. Seine Freunde würdigten ihn im Jahr 2000 bei der Wahl zum Ehrenvorsitzenden so: „Emil, einfach ein Pfundskerl, ein Berg- und Skikamerad, ein Freund, souverän in seiner Persönlichkeit.“

Nun möge er den Gipfelweg in Gottes unfassbare Herrlichkeit finden.

Bundesbruder Fritz Dörr verstorben

Donnerstag, August 23rd, 2018

Prof. Dr. Friedrich Dörr, Ordinarius em. für Physikalische Chemie der TU München, ist mit 96 Jahren (*13. Dez. 1921) am 17. Aug. 2018 in Gräfelfing gestorben.

Requiem und Beerdigung werden in Augsburg sein, wo Fritz sein Abitur 1940 am Realgymnasium ablegte und dem ND angehörte.

Der Gottesdienst war am Mi. 29. Aug.2018 um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche Hlgst. Dreifaltigkeit, Ulmer Str. 63, 86156 Augsburg; anschließend Beisetzung um 11:30 Uhr auf dem Nordfriedhof Augsburg (aus der Traueranzeige).

Im Russlandfeldzug wurde Fritz 1943 schwer verwundet und verlor den linken Arm. 1944 begann er mit Hindernissen das Studium der Physik an der Technischen Hochschule in München, dort folgten 1950 seine experimentelle Diplomarbeit, 1953 die Doktorarbeit in Physikalischer Chemie bei Prof. Dr. Günther Scheibe, die Habilitation 1958 und die Lehrstuhlberufung 1966. Seine Forschungen galten u. a. dem Verständnis der Absorptions- und Emissionsspektren organischer Moleküle; viele Ergebnisse seiner Forschung sind inzwischen Lehrbuchwissen. 1987 wurde er emeritiert, blieb aber weiterhin als Gutachter gefragt.
Fritz förderte viele Nachwuchstalente durch systematische und anschauliche Lehre; er begeisterte für wissenschaftliches Arbeiten und zeigte akademischen Ethos. In seiner Freizeit und beim ND (Gruppe München-Ost) war er gerne hochalpin in Südtirol unterwegs und ein geistreicher Gesprächspartner.  Da zeigte er  seine christliche Verwurzelung, seine breite Bildung, auch seinen Humor und sein Talent, Dialekte zu immitieren. Naturwissenschaften verständlich zu verbreiten und deren Geschichte waren ihm bis ins hohe Alter ein Anliegen, so auch als Kurator des Deutschen Museums.

Nun möge er, von unserem Gebet begleitet, in die unfassbare Herrlichkeit Gottes  eingehen!

Bennofest 2018

Sonntag, Juni 10th, 2018

Samstag 16. Juni von 11 bis 23 Uhr und Sonntag 17. Juni  von 10 bis 21 Uhr rund um den Dom. Die Kirche und ihre Verbände präsentieren das gesellschaftliche Engagement in der Stadt. Hier mehr dazu
Herzliche Einladung!

Trauerfeier Peter Martin Süß am 4. Juni 18

Donnerstag, Mai 31st, 2018

Am Dienstag, den 15. Mai 2018, wurde in der regulären Abendmesse um 19:00 Uhr in St. Maximilian (Pfarrer-Rosenberger-Straße, 80469 München) unseres überraschend an einem Herzversagen verstorbenen Bundesbruders Peter Martin (*30. Sep. 1947,  † 25. Apr. 2018) gedacht.  Er hatte sich in dieser Pfarrei, wie auch in unserer  ND-Region und bei der KSJ München, vielfältig engagiert. Vergelt’s Gott – er möge ihn nun endgültig aufnehmen in seine Herrlichkeit!

Wie uns Gabriele Mücke von der Zentralverwaltung der SWM – Stadtwerke München (dort arbeitete Peter Martin bis vor 5 Jahren) freundlicherweise mitteilte, ist am Mo. 4. Juni 18 um 10:30 Uhr im Krematorium des Ostfriedhofs München eine Urnentrauerfeier.  Die Beisetzung der Urne in einer anonymen Gitternische erfolgt ohne Publikum anschließend. Da für Blumen oder Kränze dort kein Raum ist, wäre es sicher in Peter Martins Sinne,  statt dessen eine Spende zu überweisen an den
ND-KMF e.V Köln
KTO 10 946 018, BLZ 360 602 95 (Bank im Bistum Essen)
bzw.  IBAN DE26 3606 0295 0010 9460 18, BIC GENODED1BBE
Betreff: Spende für AK JugeND  i.S. Peter Martin Süß

(Das Bild verdanken wir Claudia Will, die es beim ND-Kongress in Dresden im April 2018 aufgenommen hat.)