Archive for the ‘In Memoriam’ Category

Bundesschwester Anna Eschenbach tot

Donnerstag, Januar 14th, 2016

Anna-Eschenbach_116Wie wir von Arno Kurz, Gruppe Rosenheim, heute erfahren haben, ist  in ihrem 78. Lebensjahr unsere Bundesschwester Anna Eschenbach am 8. Jan. 2016  verstorben.
Requiem und Beerdigung waren am 12. und 13. Januar 2016 in St. Hedwig Rosenheim. Zur OVB-Anzeige
Im Glauben an die Auferstehung hoffen wir, dass Gott sie aufnehme in seine Herrlichkeit und die Trauernden tröste.

Hans Bung verstorben

Montag, Dezember 28th, 2015

Bundesbruder Dipl. Kfm. Hans Bung ist am 7.Dez.15 mit 86 Jahren verstorben. R.I.P.
1951 kam er als Student der Betriebswirtschaft aus Mainz nach München, konnte bei Familie Schneider ein Zimmer in der Schwabinger Clemensstr. mieten und heiratete später deren Tochter Johanna, die mit ihm bis zu ihrem Tod im Nov. 2008 dort wohnte. Beide gehörten zur ND-KMF Gruppe Parzival.
Seelenmesse  (St. Ursula) und Trauerfeier (Münchner Ostfriedhof) waren am 29. / 30. Dez. 2015. Hier zur SZ-Traueranzeige

P. Johannes Neudegger verstorben

Freitag, August 21st, 2015

Neudegger-P-Johannes_815Mit einem „wunderschönen Auferstehungs-Gottesdienst“, so schreiben uns Inge und Ulli Huber am 20. Aug. 2015,  haben seine  Memminger Freunde von unserem Bundesbruder P. Johannes (Hermann) Neudegger OSB  in seinem 88. Lebensjahr (†12. Aug. 2015) in St. Josef, seiner Primizkirche, Abschied genommen und Auferstehung gefeiert. Er wünschte sich auch, dass der Memminger Pfarrer, sein ehemaliger Klassenkamerad Pfarrer Walch, ein weißes Messgewand trage. „Das verschmitzte Lächeln von Pater Neudegger, drei Wochen vor seinem Tod augenommen, strahlte uns auf einem großen Bild zu.“ Über die „abenteuerliche Safari“ seines Lebens als  Erzieher und Missionar berichtet der Nachruf seines Klosters St. Ottilien.  Bei der Kinderhilfe für Nambia MNWG  ist „John“, wie sie ihn nannten, der Gründungsvater. Seine Reise möge nun in Gottes Herrlichkeit enden.

Christl Michalka verstorben

Donnerstag, August 6th, 2015

Christl-Michalka_615Nach zweijähriger, tapfer ertragener Erkrankung ist am 5. August 2015 Christl Michalka im Alter von 84 Jahren im Kreis ihrer Familie verstorben.  Im gemeinsamen Glauben an die Auferstehung bitten wir, dass der Herr sie aufnehme in seine Herrlichkeit; er tröste die Trauernden.
In ihrer liebenswürdigen und frohen Art ist sie vielen aus den ND-Veranstaltungen der Region München bekannt, auch als die Ehefrau des Sprechers der Gruppe München-Ost, Günther Michalka, dem unsere herzliche Anteilnahme gilt.
Der Trauergottesdienst fandet statt am Samstag, den 8.Aug.15 in der kath. Pfarrkirche Bruder Konrad Gemlinden; anschließend war die Bestattung auf dem Friedhof. Hier die Traueranzeige des MM.
Anstelle zugedachter Blumen und Kränze bitten wir im Sinne der Verstorbenen um eine Spende an das Sozialwerk der Ackermann-Gemeinde e.V. IBAN: DE05 7509 0300 0002 1222 00  Kennwort: Michalka.
Kondolenzadresse:  Günther Michalka,  Fritz-Reuter-Str. 17,  82216 Gernlinden

Bundesbruder Raimund Ritter verstorben

Dienstag, Juli 14th, 2015

Raimund RitterPater Dr. Raimund Ritter ist am 13. Juli 2015 mit 82 Jahren überraschend verstorben.
Er ist im Münchner ND u. a. mit Bernhard Vogel im Glockenbachviertel aufgewachsen; als Redemptorist und Universitäts-Soziologe wirkte er segensreich in vielen Bereichen seines Ordens und in unserer Gesellschaft; nach Paul Groh war Raimund ab 1969 für 3 Jahre Regionalkaplan des Münchner ND. Sein Nachfolger in Gars, P. Dr. Dimpflmaier, schreibt zu Raimund: Er war mir ein lieber Mitbruder, ein großer Mentor und geduldiger, nüchterner und klar denkender Wegbegleiter.
Das Requiem  (klick hier zur Predigt) und die Beerdigung für ihn waren am Sa. 18. Juli 15 im Kloster Gars, wo er bis 1995 das Institut für Lehrerfortbildung leitete.
Wir trauern mit seiner großen Familie und seinen Freunden; möge Raimund leben in Gottes Herrlichkeit! Zur SZ.Traueranzeige

Kondolenz-Adresse : Pater Dr. Anton Dimpflmaier,   Institut für Lehrerfortbildung, Kirchplatz 10, 83536 Gars am Inn

BBr. Pfarrer Franz Heumann verstorben

Sonntag, Juni 28th, 2015

Franz Heumann GroßbildAm 8.Juni 2015 starb, im Alter von 76 Jahren in Kempten, unser Bundesbruder und Pfarrer Franz Heumann. Der Herrgott gebe ihm den ewigen Frieden.

Seine Gruppe schreibt uns: Die Planungen für einen Neubau der St. Hedwigskirche in Kempten trieb Franz ab 1976 voran. Diese Kirche zählt heute zu den schönsten modernen Kirchen der Diözese Augsburg, ohne Zweifel ein Verdienst von Franz. Er verstand sich aber nie als Bauherr sondern in erster Linie immer als Seelsorger. Er war in seiner Pfarrgemeinde sehr beliebt.

Für die monatlichen Gruppenabende stellte Franz seinen Pfarrsaal zur Verfügung, kostenlos versteht sich. Unvergessen sind seine menschliche Art und sein kräftiger Humor bei unseren Treffen, an denen er trotz vollem Terminkalender fast regelmäßig teilnahm.

Den wohlverdienten Ruhestand trat Franz 2008 an. Bald danach machten sich erste Anzeichen von Parkinson bemerkbar. Im Pflegeheim der Margaretha- und Josephinen-Stiftung in Kempten fand er Aufnahme. Dort hat ihn, nach einem mehrjährigem Kreuzweg, der Herrgott zu sich gerufen.

Klick hier zum vollständigen Nachruf unten auf der Seite seine Gruppe Kempten-Allgäu

Geistlicher Rat Hans Waller gestorben

Samstag, Mai 2nd, 2015

Hans-Waller-Kopfbild_315Vom Sprecher der Gruppe Allgäu haben wir erfahren, dass am 16. März 2015 unser Bundesbruder Pfarrer i. R. Hans Waller (*19. Jan.1926 in Bad Warmbrunn, Schlesien – die Hl. Hedwig war ihm wichtig), der zuletzt in Kempten  wohnte, verstorben ist (Traueradresse: Gabriele Kobs, Haubenschloßstr. 23, 87435 Kempten).  Ausbildung in Königstein, Priesterweihe am 24.Juli1955, Kaplan in Starnberg und  vierzig Jahre lang Pfarrer in Oberalting / Seefeld, wo er nun im Priestergrab bestattet wurde. Seine intensive Seelsorge als Pfarrherr konnte er mit der Leidenschaft für Kunst  und Geschichte verbinden. Im „Ruhestand“  war er Hausgeistlicher im Bildungshaus St. Raphael in Kempten. Er möge auferstehen und leben in Gottes Herrlichkeit!  Klick zur Traueranzeige

Trauergottedienst für Johannes Gründel

Dienstag, April 28th, 2015

Johannes80_k_609Der Trauergottedienst der Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät  Katholische Theologie) für unseren am  16. März 2015  verstorbenen Bundesbruder Prof. Dr. Johannes Gründel  ist  am Dienstag, 12. Mai 2015 um 19:00 Uhr in der Universitätskirche St. Ludwig. Hauptzelebrant  ist Kardinal Friedrich Wetter.  Mehr zu Johannes Gründel unten auf der Seite seiner ND-Gruppe.

Walter Wurm überraschend verstorben

Samstag, April 11th, 2015

Wurm-Walter_Sterbebild_415Unser Bundesbruder Walter  Wurm (*14.11.1926) aus Murnau, bis 1989 Philologe am Erasmus-Grasser-Gymnasium München,   ist am 9. April 2015  nach einem Sturz im Haus friedlich entschlafen.  Liebe zur Musik und christozentrische Ausrichtung führten ihn 1962  zum ND; die Gruppen Würmtal und Garmisch waren seine ND-Heimat.  R. I. P.  Mehr zu Walter hier.  Kondolenzadresse: Editha Langer,  Moosrain 68, 82418 Murnau (Ehefrau u. Bundesschwester)

Alfred Graf gestorben

Sonntag, März 29th, 2015

Alfred-Graf-2008Am letzten Freitag, den 27. März 2015, ist Alfred Graf (Gruppe Parzival, * 29. April 1929).  nach längerer bösartiger Erkrankung, friedlich entschlafen.
Alfred war als Dipl. Ing. Regierungsdirektor im Deutschen Patentamt und im ND, dem er seit 1948 angehörte, von 1994 bis 1997  Leiter der südbayerischen KMF  Region München; er  hat sich in dieser Zeit vor allem um die Verjüngung der Region verdient gemacht.
Das Requiem wird gehalten am Mittwoch, den 1. April 2015, um 13:00 Uhr in Maria Königin in Baldham. Anschließend ist die Beerdigung auf dem Gemeindefriedhof Vaterstetten.
Möge Alfred leben in Gottes Herrlichkeit.

Die trauernden Angehörigen, denen  wir herzlich Beileid wünschen,  bitten, im Sinne des Verstorbenen, in der Traueranzeige statt Blumen um eine Spende an den ND-Bundesbruder Peter Kliegel, Chile.  Empfänger: Peter Kliegel
IBAN  DE 47 4607 0024 0412 1679 00
BIC (Swift-Code)  DEUTDEDB460
(DEUTSCHE BANK  in SIEGEN)

Kennwort: ND Alfred Graf

Montag, Februar 16th, 2015

In Landshut sind zwei Bundesschwestern verstorben:

Klaramaria Mursch, geb. Kastl  (*31.Mai 1924,  †16. Feb. 2015)  und  Marianne Hausmann, geb. Lurz (*26.April 1927,  † 15.Feb. 2015)
Die Beerdigungen war am  23. und 24. Feb. 2015 in Landshut.

Herr, liebender Gott, schenke den Verstorbenen die Fülle deiner Herrlichkeit!

Gerd Theissing verstorben

Montag, Januar 5th, 2015

Theissing-Gerhard_115Unser Bundesbruder Dr. jur. Gerhard Theissing, früher im Vorstand der Münchener Rückversicherung, ist im 93. Lebensjahr in München verstorben. Mit seiner Familie gehörte er als  NDer zu dem Kreis in Bogenhausen, der den jungen Jesuiten und Bundesbruder Alfred Delp im Nazis-Widerstand unterstützte und zum Schutz vor den Nazis nach St. Georg Bogenhausen holte.  Mit seiner 2000 verstorbenen Frau Elisabeth wurde er nach dem Krieg Mitglied der Gruppe Singkreis im Münchner ND . Hier und früher in seiner Firma waren sein Rat, seine Freundlichkeit und seine starke,  persönliche Zuwendung hoch geschätzt. Auch im Ruhestand war die Musik ihm noch sehr wichtig, vor allem die Förderung des Werks von Carl Orff.

Unser liebender Gott schenke ihm die Vollendung in ewiger Freude!

Das Requiem,  am  Do. 8. Jan. 2015 in St. Georg Bogenhausen, konnten seine beiden jüngeren Bruder, beide auch beim ND, mitgestalteten. Gottfried trug die Lesung vor und Hermann konzelebrierte mit Domdekan Lorenz Wolf;  Hermann hielt auch die bewegende Traueransprache. Die Beisetzung war anschließend dort am Bogenhausener Friedhof. Klick hier zur SZ-Traueranzeige

Rosemarie Hien verstorben

Montag, Dezember 29th, 2014

Rosemarie-Hien_115Rosemarie Scheid übermittelte uns, dass am 28.Dez.14 unsere Bundesschwester Rosemarie Hien,  geb. Winter verstorben ist. Am 16. August diesen Jahres durfte sie noch ihren 90. Geburtstag feiern. Unseren Bund ND lernte sie schon als Jugendliche über ihre Brüder in Hannover kennen.  Später hatte sie dann, seit 1960 Ehefrau des Witwers Norbert Hien,  auch auf den Lebensstationen in Nürnberg und Regensburg Verbindung zum ND.  Mit Norbert, der die 10-jährige Elisabeth und den 7-jährigen Norbert in die Ehe einbrachte, wurde sie Schwägerin der  Münchner „ND-Größe“  Rechtsanwalt Dr. Hans Hien (1905 …1984). Für die Familie war sie die Mutter und Oma, die zuhören aber auch, ohne einzuengen, zusammenhalten konnte.
Im Münchner ND war sie sehr geschätzt, engagiert und vielen Bundesgeschwistern gut bekannt: im Singkreis, Seniorenkreis, Tanzkreis, bei allen Regional- und etlichen Bundesveranstaltungen war sie dabei.  Nach dem tragischen Unfalltod ihres geliebten Ehemanns Norbert am 23. Mai 1979 übernahm sie dann auch Verantwortung im ND:  Von 1980 (Reg.Leitung: Günther Miller und Gilbert Kutscher) bis 1989 (Reg.Leitung: Hildegard Vieregg, Hans Georg Mors und Werner Seibert) betreute sie die Finanzen der Region. Seit August 2011 hatte sie die Leitung des Seniorenkreises von Lucy Seibert übernommen.
Wir trauern mit ihren Angehörigen und hoffen im Glauben, dass Christus, der Auferstandene, Rosemarie die Vollendung in seiner Herrlichkeit schenkt.
Im Requiem am 2. Jan. 15 legte GR Max Toepffer  das Evangelium nach Joh 12,24-26 aus: „Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht“ allgemein und auf Rosemaries Leben bezogen.

Kondolenzadresse: Drs. Norbert u. Ulrike Hien,  Rißheimerstr. 16, 81247 München

Peter Weidlich am 13. Dez. 14 verstorben

Sonntag, Dezember 14th, 2014

Peter-Weidlich_d14Das ND-Urgestein Dr. Peter Weidlich verstarb im 90. Lebensjahr am Samstag, den 13. Dezember 2014, im Haus St. Korbinian in Baldham / Vaterstetten.
Mit der großen Familie (Traueranzeige, SZ am 19. Dez.) trauert der Münchner ND, besonders seine Gruppe M-Süd-Ost. Mehr zu Peter auf der Seite seiner  ND-KMF- Gruppe M-Süd-Ost.

Requiem für Herbert Rauchenecker

Freitag, Dezember 5th, 2014

Herbert RaucheneckerUnser Bundesbruder und Pfarrer Herbert Rauchenecker (*17.  Mrz.  1939) ist am 4.  Dez.  2014 in Fürstenfeldbruck verstorben. Unser liebender Vater schenke Herbert die Vollendung bei ihm.
Das Requiem war am Mi. 10.  Dez.  14 in St. Magdalena,  FFB. Weihbischof Engelbert Siebler leitete es und predigte sehr eindrucksvoll. Anschließend fand die Verabschiedung zur Feuerbestattung statt.  (Traueranzeige des Dekans, SZ).  Auch in der Pfarrei St. Albertus Magnus in Ottobrunn  wurde ein Requiem gefeiert, am Fr.  12.  Dez.  14 um 9:00  Uhr.  Es folgte noch in St. Maximilian Kolbe (M.- Neuperlach) ein Gedenken im Gottesdienst am Sa. 20.  Dez.  14.
Mehr zu Herbert unten auf der Seite seiner ND-KMF Gruppe München-Ost.