Umzug und Einzug ins Canisushaus

Zugleich mit dem mit Amtsbeginn des neuen Provinzials, des Bundesbruders P. Johannes Siebner SJ (vgl. Maiheft des RUNDBRIEFs oder hier),  am 1. Juni 2017, wechselte das Provinzialat der Jesuiten Deutschlands vom bisherigen Stammsitz in der Seestraße 14, 80802 München, in  das neu errichtete Canisiushaus in der Kaulbachstraße 29a, 80539 München. Wie am Bild erkennbar, liegt das Canisiushaus zwischen dem Newman-Haus und der Ludwigskirche. Es ist ein eben fertig gestelltes  kombiniertes Wohn- und Verwaltungsgebäude (im Verhältnis 60:40 mit 12 Wohnungen).

Am ersten Amtstag besuchte Johannes eine Münchner Flüchtlingsunterkunft, mehr dazu hier.

Comments are closed.