ND Termine 2021 Region M – vormerken

Januar 9th, 2021
  • Do. 28. Jan. 2021, 19:30 Uhr: Gottesdienst des Willi Graf Heims (in der Kapelle , 4. Stock) zum Semesterschluss mit P. Rainer Reitmaier
  • 100 Jahre ND-Jubiläumskongress 2019:  zur Berichtsseite hier
  • geplant: Mo. 8. Mrz.2021, 19 Uhr:  ND Treff,  im Raum „Alte Küferei“ des Ratskellers.  Ohne Programm, reden über alles, was uns als NDer bewegt. Hier mehr dazu und weitere Termine. Davor um 18:00 Uhr Hl. Messe in St. Michael, Münchner Fußgängerzone.
  • ND-Kongress 2021: Montag, 5. bis Samstag, 10. April 2021,  in Mainz mit dem Thema: Im Aufbruch; aufgrund der Corona-Epidemie abgesagt. Eine virtuelle Alternative ist geplant.
  • geplant: Sa. 15. Mai 2021, Wallfahrt/Kulturwanderung der ND-Region zum Wallfahrtskircherl St. Anna in Harlaching (Hl.Messe: 10:30 Uhr);  Details und Daten zur Anmeldung – bitte bis Mittwoch, 12. Mai – hier.
  • geplant: Fr. 21. Mai – Mo. 24. Mai 2021: ND-Pfingsttreffen in der Oase Steinerskirchen 
  • geplant:  Di. 28. Dez.  2021 bis So. 2. Jan. 2022 ND-Werkwoche Roggenburg
  • geplant: ND-Kongress: Montag, 18. bis Samstag, 23. April 2022,  in Augsburg, also in unserer Region. Das nächste  Vorbereitungstreffen (1. Treffen 5.9.) war für den Sa. 9.Jan.2021 wieder in Augsburg geplant.

ND-Werkwoche Roggenburg ANDERS – online

Dezember 23rd, 2020

Von Renate Spannig habe ich erfahren: 140 kleine und große (angemeldete) Teilnehmer*innen haben Päckchen mit Puzzles, Bastelmaterial, einer CD, besonderen Servietten, Matzen für den Neujahrsgottesdienst, Knobeleien, vielen Texten und Überraschungen von Inge und Ulli Huber aus Memmingen bekommen – Vielen Dank!  Hier zu den ND-Werkwochen auf der Bundesseite.

Renate lädt herzlich ein, mit ihr am Montag 28.Dez.20  um 20 Uhr über „Christliche soziale Verantwortung – ein Talk der Generationen“ ins Gespräch zu kommen. Es wird auch Kleingruppenarbeit geben. Bitte gerne an die Jugend weitergeben – deren und Eure Einstellungen zu dem Thema finden großes Interesse!  Der Zugang zum Videokonferenz-Programm ZOOM ist dann hier

Am Mittwoch 30.Dez. um 19:30 Uhr, gibt es einen coolen Liederabend mit Liedermacher Pascal Gentner .  Wir rocken aus dem DACAPO und der extra für die Werkwoche zusammengestellten CD und den Liederheften. Der Zugang wird dann hier über ZOOM sein.

Kloster Roggenburg, in der Corona-Epidemie leider in der Ferne.

15. Dez.: Bußgottesdienst mit Hölzls

Dezember 13th, 2020

St. Binifaz innenAm kommenden Dienstag, den 15.Dez. 20,  gestalten Luísa und Pauli Hölzl einen Bußgottesdienst in der Basilika von St. Bonifaz (Karlstraße 34, 80333 München, nahe beim Hauptbahnhof, auch U1: Haltestelle Königsplatz, südlicher Ausstieg.).
Er beginnt um 18:40 Uhr, nach der Abendmesse,  und wird auch über diesen LIVESTREAM-LINK von St. Bonifaz übertragen.  (Gleicher Link zu YouTube wie beim  Bundesfest am 5.Dez. 20)

Bundesbruder Hermann Langguth tot

November 28th, 2020

Zwei Wochen vor seinem 92. Geburtstag starb am 25. Nov. 2020 unser Bundesbruder Hermann Langguth, den wir aus der Gruppe Singkreis, aus Familienferien und vielen Regional- und Bundestagungen des ND sowohl in  spannenden Diskussionen als auch bei geselligen Gesprächen, als juristischen Ratgeber und lieben, immer aufmerksamen und hilfsbereiten Freund schätzten.
Jahrzehntelang engagierte er sich in dem von  NDern, wie Pfarrer Adolf Mathes und dem Kaufmann Hans Scherer, nach dem 2. Weltkrieg zur Hilfe für Obdachlose gegründeten Katholischen Männerfürsorgeverein ehrenamtlich im Vorstand, neben seiner verantwortungsvollen Arbeit im Sozialministerium.
Wir trauern um ihn mit seiner großen Familie. Möge nun Gott, unser Vater, Herrmann in das Licht der ewigen Herrlichkeit aufnehmen! Das Requiem ist am 3. Dez. 2020 um 10 Uhr in St. Elisabeth Planegg, anschließend Beerdigung am Friedhof Krailling, vgl.  Traueranzeige der SZ.

ND-Urgestein Hermann Theißing verstorben

November 26th, 2020

Am 24. Nov. 20 ist unser Bundesbruder und ehemaliger Regionalkaplan Monsignore Dr. Hermann Theißing im Alter von 87 Jahren verstorben. Schon am Münchner Wilhelmsgymnasium gehörte er in den 40er Jahren wie seine Brüder Gerd und Friedel zum Münchner ND. Kardinal Döpfner berief ihn 1964 zum Studentenseelsorger in Freimann; dazu passte, dass er in dieser Zeit auch der Hausgeistliche des vom ND aufgebauten Willi-Graf-Heims wurde und viele Jahre lang Kaplan der (HSR-) Gruppe Johannes war. 1972 bis 1980 wurde er, beim  Weihbischof Matthias Defregger, Assistent im Ordensreferat des Erzbischöflichen Ordinariats. Seine Promotion bei Michael Schmaus „Glaube und Theologie bei Robert Cowton“, einem Franziskaner in Oxford um 1300, war keine im Kirchenrecht. Dennoch war er dann ab 1980 im Erzbischöflichen Ordinariat am Metropolitangericht tätig und nebenher Kirchenrektor der prachtvollen Münchner Asamkirche. Wir werden Hermann als geistreichen, den Menschen stets zugewandten guten Freund und Priester in lieber Erinnerung behalten. R.I.P!
Das Requiem wird voraussichtlich in der Asamkirche und die Bestattung am 2. Dez.  im Waldfriedhof sein (s. Traueranzeige) –   Teilnahme wegen Corona sehr unsicher.

Umfrage bis 6. Dez. 20 beantworten

November 25th, 2020

Die Zahl der Kirchenmitglieder sinkt, damit auch die Einnahmen aus der Kirchensteuer. Wo sind trotzdem mehr Mittel einzusetzen und wo können Ausgaben gekürzt werden? Nimm Dir bitte 20 Minuten Zeit, bis zum 6. Dezember unter www.erzbistum-strategieprozess.de dazu die Umfrage des Erzbistums zu beantworten.

ND-Bundeskaplan Werner Herbeck tot

November 3rd, 2020

Am 29. Okt. 2020 ist unser Bundesbruder Werner Herbeck im Altenheim der Jesuiten in Berlin im 89. Lebensjahr verstorben.  Er studierte u.a. in München und war von 2001 bis 2007 Geistlicher Leiter der KMF im ND; vielen ist er als ND-Ferien-Kaplan und als Seelsorger in Darmstadt und Berlin vertraut.   Die Beerdigung war in Berlin am 5. Nov. 2020,  R.I.P.  Mehr dazu hier  (Foto aus Hersberg: Dr. Rudolf Neider)

Neue ND-Leitung gewählt

Oktober 3rd, 2020

Hermann-Josef Terbroke„Dr. Hermann-Josef Tebroke [*1964 in Rhede, Westfalen], Bundestagsabgeordneter der CDU, wurde am 19. Sep. 2020 zum Vorsitzenden des „Bund Neudeutschland“ (ND) gewählt. Dieses christliche Netzwerk suche im Gespräch über Glaubens- und Weltfragen nach zeitgemäßen Wegen, um Verantwortung in Kirche und Gesellschaft zu übernehmen.“(Pressemekdung des Kölner Stadt-Anzeigers, 29. Sep. 2020).  Weitere Wahlergebnisse: klick hier.

Der bisherigen ND-Leiterin, Claudia Lücking-Michel, die berufsbedingt nicht mehr kandierte, gilt unser herzlicher Dank!

4.Sep.20: Münchner Demo für den Synodalen Weg

September 1st, 2020

Wer die Reformkräfte innerhalb des Synodalen Weges unterstützen will, soll doch bitte am Freitag 4. September von 8:30 Uhr  bis kurz nach 10 Uhr vor dem Maritim Hotel in München Goethestraße 7 (da tagt eine der Regionalkonferenzen) bei einer Info-Aktion (Datei hier)  für eine Reform unserer Kirche mitmachen. Es lädt dazu die Gemeindeinitiative ein.
Eure Renate Spannig, Mitglied der ND-Bundesleitung

Bundesbruder Jos Schätzler ist tot

August 30th, 2020

Am 28. Aug. 2020 ist mit 85 Jahren Jos Schätzler verstorben. Aus der ND-Schülergruppe Weiden kommend, hat er wieder dort, in der Palliativstation des Krankenhauses, seinen irdischen Lebensweg vollendet.  Als Dipl.-Kfm. war er Wirtschaftsprüfer mit einer Steuerkanzlei. Urnenbeisetzung am Fr. 18. Sep. um 10 Uhr im Stadtfriedhof Weiden mit Kaplan P. Johannes vom Kloster Speinshart. Vor allem mit seiner Frau Rosemarie und seiner Gruppe „Willi Graf“ trauern wir um einen lieben Freund, mehr als 70 Jahre dem ND treu. Nun möge er leben in Gottes unbegreiflicher Herrlichkeit!

(Foto Eberhard Götz; Jos bei Winterfreizeit der Gruppe Willi Graf im Lungau 2017)

5. Sep.20: Treffen für ND Kongress 2022

August 21st, 2020

Am Samstag, den 5.Sep. 20 wollen wir von 16 bis 18 Uhr Eure Ideen und Vorschläge für Besichtigungen, Exkursionen für den ND Kongress 2022 in Augsburg sammeln und schauen, welche Möglichkeiten und Kontakte es vor Ort gibt, damit es (hoffentlich) wieder einen bunten, interessanten und inhaltsreichen ND-Kongress geben wird.  Wir laden daher zu einem gemeinsamen Treffen in Augsburg ein
in das

Evangelischen Forum
Im Annahof 4,  86150 Augsburg

Wir freuen uns auf Dich.
Bitte gib mir für die Planung verbindlich bis zum 1.Sep.2020 Bescheid, ob Du teilnehmen kannst.
Mit bundesgeschwisterlichem Gruß
Eure Renate Spannig,  renate.spannig@gmx.de

ND-Herbstrat 2020

August 15th, 2020

Vom 18.-20.September findet der ND-Herbstrat in Münster statt. Er ist das oberste beschlussfassende Gremium im ND. Dort sind neben der Leitung alle 20 Regionen, die Arbeitskreise und Veranstaltungen (Werkwochen und Pfingsttreffen) mit je einer Stimme vertreten. Im Herbst 2020 wird ein großer Teil der ND-Bundesleitung neu gewählt, so auch ein*e Nachfolger*in für unsere Leiterin Claudia Lücking-Michel, die nicht mehr zur Wahl antreten wird.  Unser  großes Vergelt’s Gott gilt ihr  heute schon!

Bbr. Bernd Knüfer SJ tot

Juli 26th, 2020

Nach kurzer schwerer Krankheit ist am Fr. 24. Juli 2020 in einer Münchner Klinik der Jesuit und Bundesbruder Bernd Knüfer verstorben, geb. am 7. Dez. 1938, aufgewachsen in der Stadtapotheke Berching. Wie sein älterer und sein jüngerer Bruder besucht er bis zum Abitur das Internat der Benediktiner in Scheyern. Er studierte in München und St. Georgen / Frankfurt und wurde 1969 zum Priester geweiht. In München ist er vielen aus seiner Arbeit zwischen 1969 bis 1985 als Seelsorger der MC, damit auch der GCL und der KSJ,  vertraut (deren SZ-Traueranzeige).  Bundesweit bekannt wurde Bernd, nach der Wende, in Leipzig durch die Mitbegründung des Flüchtlingsrats und die Seelsorge für Religionslose in der Kontaktstelle  Orientierung. Dazu gehörten ein Raum der Stille und, unterstützt von den „Missionarinnen Christi“, ein Kontaktladen in der Innenstadt. Da konnten Christen und für Spiritualität und Sinnsuche aufgeschlossenen Mitbürger ohne kirchliche Prägung „auf Augenhöhe“ miteinander reden. Er versuche da etwas, so Bernd, was in 20 Jahren vielerorts nötig wird: „Seelsorge mit wenigen Kräften und wenigen Mitteln in einer vormals christlichen Gesellschaft“.  2019 feierte er, von Leipzig nach München zurückgekehrt, mit uns beim Bundesfest die Hl. Messe.  Mehr zu seinem Wirken auf der Jesuiten-Website.
Die Beerdigung war am Dienstag, 28. Juli 2020 auf dem Ordensfriedhof in Pullach. Das Requiem seiner Münchner Kommunität Berchmanskolleg findet wegen Corona erst später statt.  (Foto: jesuiten.org)

Bergmesse 24. Sep. 20 in Oberelchingen

Juli 20th, 2020

Die Gruppen Augsburg und Ulm des ND laden ein!
Bergmesse am: Do. 24. Sep. 2020, um 10:30 Uhr
Ort:  Pfarr- u. Wallfahrtskirche Oberelchingen,  529 m ü.NHN
(Navi:  Klosterhof 7, 89275 Elchingen)
Pfarrer: BBr. Thomas Keller, Ulm
Musik: Elisabeth Luger, Orgel und Maria Stephany mit ihrer Flötengruppe

Oberelchingen liegt an der Autobahn A 8 zwischen Günzburg und Ulm und hat auch einen Bahnhof.  Von da und von der Ausfahrt  Oberelchingen der A8 sieht man die Kirche schon von weitem. Vor der Kirche gibt es einige Parkplätze, mehr Parkplätze gibt es etwa 80 m vorher bei den Klosterbräustuben.
Oberelchingen liegt etwa ca. 140 km west-nordwestlich von München.

Zur Pfarr- und Wallfahrtskirche wird BBr. Franz Reißenauer wieder eine Führung anbieten. Neben der Kirche ist noch ein Klostergarten vorhanden, der von den Frauen der Gemeinde liebevoll gepflegt wird. Eine Führung hier bietet uns BBr. Hans Eugen Specker an. Er wird uns auch in die Schlacht von Elchingen (14.-20.10.1805) einführen, in der die Truppen von Napoléon die Truppen von Österreich vernichtend schlugen.

Zum Mittagessen sind wir in den nahen Klosterbräustuben für 12:30 Uhr angemeldet. Bei gutem Wetter können wir im großen Biergarten mit Abstand sitzen, sodass wir sicher vor Corona sind. Bei Föhn kann man bis zu den Alpen sehen.

Den genauen Ablauf können wir vor Ort absprechen. Die Kirche bietet unter den jetzigen Corona Einschränkungen 100 Plätze, es muss also niemand wegen befürchtetem Platzmangel zu hause bleiben. Man darf im Bistum Augsburg – dazu gehört Oberelchingen – auch wieder singen.

Bbr. Johannes Siebner SJ verstorben

Juli 16th, 2020

Am 16. Juli 2020 verstarb in einem Berliner  Krankenhaus unser Bundesbruder Johannes Siebner (*24. August 1961). Wir trauern um ihn, zusammen mit seiner Mutter Margit,  seinen Geschwistern (Traueranzeige) und seinen Ordensbrüdern. Die Jesuiten schreiben im Web zu seinem Tod: „Ende Januar wurde er plötzlich und unerwartet auf Grund einer Gehirntumor-Erkrankung aus seiner Amtsführung als Provinzial der deutschen Jesuiten herausgerissen, das nun letzte und höchste von vielen Ämtern, die er alle mit großer Hingabe und Freude wahrnahm.“
Im ND-München danken wir ihm besonders für den Einsatz, dass unsere Gruppen den Sitzungsaal im  neuen  Haus der Provinzialleitung in der Kaulbachstraße 29 A nutzen können.
Johannes wurde am 30. Juli in seiner Heimatstadt Berlin beerdigt; zuvor feierten seine Ordensbrüder mit der Familie ein Requiem in der Canisius-Kirche (auf YouTube hier).  Der Trauergottesdienst in der  Münchner Jesuitenkirche St. Michael war am Samstag,  1.Aug.20 um 11:30 Uhr.
Im Webauftritt der Jesuiten ist auch ein digitales Kondolenzbuch, da heißt es u.a.: „Möge der Herr seiner Seele gnädig sein und ihn in sein ewiges Reich aufnehmen.“ Wir schließen uns da gerne an.