ND-Urgestein Hermann Theißing verstorben

Am 24. Nov. 20 ist unser Bundesbruder und ehemaliger Regionalkaplan Monsignore Dr. Hermann Theißing im Alter von 87 Jahren verstorben. Schon am Münchner Wilhelmsgymnasium gehörte er in den 40er Jahren wie seine Brüder Gerd und Friedel zum Münchner ND. Kardinal Döpfner berief ihn 1964 zum Studentenseelsorger in Freimann; dazu passte, dass er in dieser Zeit auch der Hausgeistliche des vom ND aufgebauten Willi-Graf-Heims wurde und viele Jahre lang Kaplan der (HSR-) Gruppe Johannes war. 1972 bis 1980 wurde er, beim  Weihbischof Matthias Defregger, Assistent im Ordensreferat des Erzbischöflichen Ordinariats. Seine Promotion bei Michael Schmaus „Glaube und Theologie bei Robert Cowton“, einem Franziskaner in Oxford um 1300, war keine im Kirchenrecht. Dennoch war er dann ab 1980 im Erzbischöflichen Ordinariat am Metropolitangericht tätig und nebenher Kirchenrektor der prachtvollen Münchner Asamkirche. Wir werden Hermann als geistreichen, den Menschen stets zugewandten guten Freund und Priester in lieber Erinnerung behalten. R.I.P!
Das Requiem wird voraussichtlich in der Asamkirche und die Bestattung am 2. Dez.  im Waldfriedhof sein (s. Traueranzeige) –   Teilnahme wegen Corona sehr unsicher.

Comments are closed.