Bbr. Johannes Siebner SJ verstorben

Am 16. Juli 2020 verstarb in einem Berliner  Krankenhaus unser Bundesbruder Johannes Siebner (*24. August 1961). Wir trauern um ihn, zusammen mit seiner Mutter Margit,  seinen Geschwistern (Traueranzeige) und seinen Ordensbrüdern. Die Jesuiten schreiben im Web zu seinem Tod: „Ende Januar wurde er plötzlich und unerwartet auf Grund einer Gehirntumor-Erkrankung aus seiner Amtsführung als Provinzial der deutschen Jesuiten herausgerissen, das nun letzte und höchste von vielen Ämtern, die er alle mit großer Hingabe und Freude wahrnahm.“
Im ND-München danken wir ihm besonders für den Einsatz, dass unsere Gruppen den Sitzungsaal im  neuen  Haus der Provinzialleitung in der Kaulbachstraße 29 A nutzen können.
Johannes wurde am 30. Juli in seiner Heimatstadt Berlin beerdigt; zuvor feierten seine Ordensbrüder mit der Familie ein Requiem in der Canisius-Kirche (auf YouTube hier).  Der Trauergottesdienst in der  Münchner Jesuitenkirche St. Michael war am Samstag,  1.Aug.20 um 11:30 Uhr.
Im Webauftritt der Jesuiten ist auch ein digitales Kondolenzbuch, da heißt es u.a.: „Möge der Herr seiner Seele gnädig sein und ihn in sein ewiges Reich aufnehmen.“ Wir schließen uns da gerne an.

Comments are closed.