Archive for Januar, 2023

Weiter so, ohne Synodales ?

Dienstag, Januar 24th, 2023

Erst durch die ablehnende Antwort der römischen Kurie wurde publik, das der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki und vier Bischöfe aus Bayern (Eichstätt: Hanke, Augsburg: Meier, Passau: Oster und Regensburg: Voderholzer) vom Vatikan wissen wollten, ob sie zur Teilnahme am „Synodalen Ausschuss“ verpflichtet sind. Sie sind es nicht. Also, weiter so ohne Teilhabe, wie wenn es in Bayern keine Kirchenprobleme gäbe? Der Vorsitzende der DBK, Bischof Georg Bätzing, erwidert: Der geplante „Synodale Rat“, den der „Synodalen Ausschuss“ vorbereitet, werde sich „innerhalb des gültigen Kirchenrechtes bewegen“.

Requiem für Bundesbruder Dr. Adalbert Mischlewski

Sonntag, Januar 22nd, 2023

Am 18. Januar 2023 ist der Grafinger Ehrenbürger Bundesbruder Dr. Adalbert Mischlewski mit 103 Jahren gestorben.  Auf seiner Traueranzeige steht als Leitspruch: „Auf dich, Herr, habe ich gehofft. Möge ich nicht zuschanden werden in Ewigkeit.“  Wir trauern mit seiner Ehefrau Johanna um einen großartigen Menschen und Friedenskämpfer. Gottesdienst am Mi., 25. Jan. 2023, um 11:00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Grafing, Kirchenplatz 4, 85567 Grafing; Beerdigung anschließend im Waldfriedhof Grafing, Pfarrer-Dr.Rauch-Strasse 1.  Klick zur Traueranzeige der SZ

ND M im Archiv der Erzdiözese

Freitag, Januar 20th, 2023

Der ND hat erreicht, von Dr. Willibald Karl (Charly) mit dem Erzbistum ausgehandelt, dass die Archivalien der ND Region München im Erzbischöflichen Archiv gelagert und erschlossen werden. Der dazu erforderliche Vertrag ist nun von beiden Seiten ratifiziert.

Sende bitte Deine ND-Nachlässe  mit einem gewissen „Seltenheitswert“, gerne auch schon als Vorlass, zur Weitergabe an Robert Wagner  (Eisenbahnstraße 15, 82110 Germering, Tel.  089 / 841 7605 )!

Missbrauch – Presse

Donnerstag, Januar 19th, 2023

Zu neuen Unterstützungs- und Beratungsangeboten für Betroffene, Schutzkonzepten sowie Anerkennungsleistungen für Betroffene sexuellen Missbrauchs legte das Erzbistum München und Freising zur Pressekonferenz am 17. Jan. 23 diese Broschüre (60 S.) und dieses Factsheet (6 S.) vor.
Die Pressevertreter zollten in der Diskussion dem Erzbistums Anerkennung der Fortschritte, sprachen aber auch zwei offene Probleme an:

  • Warum verzichtet das Erzbistum in eigener Angelegenheit nicht von vornherein auf den Anspruch der Verjährung?
  • Warum nimmt das Erzbistum nicht den vom Justizminister Georg Eisenreich angebotenen Weg an, eine neutralen Ombudsstelle zu schaffen, deren Beschäftigte weder vom Ordinariat bestimmt noch dort auf der Gehaltsliste stehen?

Marx bittet Opfer erneut um Verzeihung

Dienstag, Januar 17th, 2023

Ein Jahr nach der Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens für die Erzdiözese München und Freising gab die Bistumsspitze am 17. Jan. 2023 Auskunft über die Umsetzung von Maßnahmen zur Aufarbeitung und Prävention. Erzbischof Reinhard Kardinal Marx betonte, dass ihm die Betroffenen für den weiteren Weg besonders wichtig seien. Das als Kirche nicht gleich getan zu haben, „war unser größtes Defizit … das muss ich als Erzbischof selbstkritisch einräumen“, erklärte Marx und bat alle Betroffenen um Verzeihung. Hier zum Pressetext

Wechsel im Diözesanrat

Donnerstag, Januar 12th, 2023

Auf der Herbstvollversammlung des Diözesanrats am 14. und 15. Oktober 2022 wurde für die neue Amtsperiode bis 2026 ein neuer Vorstand und ein neuer Vorsitzender gewählt. Armin Schalk (55), Physikingenieur, verheiratet im Landkreis Erding, folgt in diesem Amt auf Prof. Dr. Hans Tremmel (58), der nach zwölf Jahren nicht mehr zur Wahl stand. Auch Hiltrud Schönheit (62), Juristin in München, kandidierte, erreichte aber nur 49 der 113 Stimmen. Als einen Schwerpunkt seiner Amtszeit will Armin Schalk das Haupt- und Ehrenamt im Erzbistum München und Freising in den kommenden Jahren neu austarieren.